• 2009

    Zwei Studenten auf der Suche nach einem flexiblen Nebenjob. Wir haben damals viele Dinge ausprobiert. Von Detailhandel über Fotoshootings und Schatzsuche auf Flohmärkten. Es gab jedoch keine Beschäftigung, welche unser Bedürfnis nach flexibler Arbeitszeit und adäquater Bezahlung decken konnte. Da gerade das Smartphone eines Mitstudenten kaputt war, haben wir uns entschlossen, dies zu zerlegen und zu reparieren. Wir mussten damals feststellen, dass dies deutlich komplizierter war, als wir uns das vorgestellt hatten. Es war noch die Zeit des iPhones 3GS und Apple legte bei der Konstruktion der Geräte noch deutlich weniger Gewicht auf die innerern Werte, was Tasten- und Backcover-Reparaturen zu echten Herausforderungen machte.

  • 2010

    Nachdem wir einige Geräte auf dem Campus erfolgreich repariert hatten, haben wir uns ernsthaft Gedanken gemacht, unsere Dienstleistung der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir gründeten iPhoneCare, als kleine Einzelfirma. Das Webdesign und die Website haben wir alles von Grund auf selber gemacht, denn Geld um dies extern machen zu lassen hatten wir beide nicht. Von nun an reparierten wir  an unseren beiden Wohnadressen in Bern und St.Gallen. Es war nicht so, dass wir die einzigen auf dem Markt waren, welche Smartphonereparaturen anboten aber wir hatten einen entscheidenden Vorteil: Da wir von unseren Wohnzimmern aus reparierten, mussten wir nicht für eine Ladenmiete oder zusätzliche Lohnkosten aufkommen. So konnten wir unsere Reparaturen zu Preisen anbieten, welche die Konkurrenz empfindlich traf.

  • 2011

    Eines war uns immer klar: Wenn wir langfristig auf dem Markt überleben wollen, müssen wir expandieren – ohne an Qualität zu verlieren. Ein guter Freund schloss sich uns an und bot von nun an Reparaturen in Liestal an. Bedingt durch den privaten Umzug wurde der Standort St.Gallen an einen Bekannten übergeben und wir eröffneten in Zufikon einen weiteren Standort. Nun waren wir bereits zu viert. Daneben tüftelten wir bereits an weiteren Projekten. Insbesondere die MacBooks hatten es uns angetan. Es stellte sich heraus, dass die Geräte von Apple zu viel mehr fähig wären, wenn einige Schlüsselkomponenten getauscht würden. Mit diesen Erfahrungen boten wir erste Aufrüstungen für Macs an. Später entwickelten wir eine Glasreparatur für MacBook Pro. Diese Reparatur bietet bis heute noch keine andere Firma an!

  • 2012

    Durch die stärkere Verbreitung von Samsung Geräten stieg auch die Nachfrage nach Reparaturen dieser Marke. Hier mussten wir feststellen, dass die Geräte für uns verhältnismässig einfach zu reparieren sind, die Ersatzteile jedoch extrem teuer in der Anschaffung sind. Bei der Reparatur eines Samsung Gerätes fallen 3/4 der Kosten auf das Ersatzteil. Daher war es uns mit dem privaten Kapital jeweils nur möglich, ein kleines Lager zu bewirtschaften, was dazu führte, dass Kunden auch mal länger warten mussten, bis wir die nötigen Samsung-Teile bestellen konten. Wir bieten mit SamsungCare nun einer weiteren Kundengruppe attraktive Preise an.

  • 2013

    Da wir weiter wachsen wollen, beginnen wir unsere erste Rekrutierungswelle. Wir machen jedoch nicht nur gute Erfahrungen mit den neuen Franchisepartnern – einige verlassen uns nach kurzer Zeit wieder und lassen einen unbedienten Kundenstamm zurück. Es etablieren sich die Standorte Thun, Tuggen SZ und Gossau ZH. Zufikon wird zum Zentrallager, Reparaturen werden dort keine mehr ausgeführt. Mit dem erneuten Wachstum sehen wir die Einzelfirma nicht mehr als die passendste Form. Wir gründen die MobileRevolution GmbH mit Sitz in Zufikon. Die Markennamen iPhoneCare, SamsungCare und MacTune bleiben erhalten.

  • 2014

    Seit Anfang des Jahres liegt unser grösster Fokus auf der neuen Website und der Implementierung von iPhoneCare, SamsungCare und MacTune. Mit www.mobilerevolution.ch soll eine neue Plattform für alle Geräte geschaffen werden, die übersichtlich und kundenorientiert ist. Mit mittlerweile 7 Niederlassungen ist MobileRevolution auf dauerndem Expansionskurs.

  • 2015

    Inzwischen haben wir über 10 Niederlassungen und mehrere Rekrutierungswellen hinter uns.  Simon und Imelda Czendlik führen die MobileRevolution GmbH als Inhaber in strategischer Hinsicht. Seit Sommer 2015 sind zudem Alain Wittwer und Elias Meier als Mitglieder der Geschäftsleitung und für Sonderprojekte aktiv.

    Mit inzwischen über 10’000 reparierten Geräten gehört die MobileRevolution zu den erfolgreichsten Dienstleistern auf dem Schweizer Markt.